Rapid Tooling

Image Rapid Tooling

Für grössere Stückzahlen in Serienmaterialien eignet sich das Rapid Tooling Verfahren.

Einsatz

Dieses Verfahren kommt vor allem bei kleineren, wenig hinterschnittenen Teilen bis zu einer Grösse von ca. 150x100x100 mm zur Anwendung, wenn Stückzahlen von typischerweise 100 – 2000 Stück in Serienmaterialien benötigt werden.

Technologie

Ausgangspunkt ist ein präzises Stereolithographie-Urmodell mit hoher Oberflächenqualität. Nach Festlegung der Trennebenen wird dieses in zwei Schritten durch ein metallgefülltes Epoxyharz umgossen, das zu einem metallähnlichen Werkstoff aushärtet. Anschliessend wird das Urmodell entfernt, werden Anspritzpunkte festgelegt und das Werkzeug, wenn nötig, anderweitig nachbearbeitet.
Das Spritzgiessen erfolgt auf einer Kolbenmaschine, wobei die Teile in der Regel manuell entformt werden. Daraus ergibt sich, je nach Teilegeometrie, eine Zykluszeit von typischerweise 1 - 5 Minuten.
 

Materialien

Thermoplaste wie ABS, PMMA, PE, PP, PA6, PA66, PC, etc.

Lieferzeiten

2 – 4 Wochen